Kindergarten und Familienzentrum Martin-Luther-Haus

Als im Jahre 1950 Eröffnung unseres 2-gruppigen Kindergartens gefeiert wurde, dachte noch niemand daran, dass im Jahr 2007 auf Anhieb die Anerkennung als zertifiziertes Familienzentrum gelingen würde. Somit werden hier nicht nur Kinder pädagogisch betreut, sondern auch Familien durch ein Netzwerk von Kooperationspartnern mit Hilfsangeboten in der Bildung und Erziehung unterstützt.

Die Trägerschaft liegt seit dem 1. August 2011 beim Verbund Evangelischer Tageseinrichtungen und Familienzentren im Kirchenkreis Leverkusen.

Hier geht es zur Internetseite

Kindertagesstätte und Familienzentrum NRW Martin-Luther-Haus

www.kita-verbund.de


Der Umbau geht los

Ansicht der Planungen vom Innenhof der KiTa

Das Martin-Luther-Haus ändert sich

Der Umbau der KiTa startet.
Jetzt sind helfende Hände gefragt!

Ihre tatkräftige Hilfe ist in ganz verschiedener Weise möglich. Es steht einiges an. „Der bestehende Innenausbau soll bis auf den Rohbau entfernt werden“, erläutern Baukirchmeister Daniel Böger und Presbyter Volker Hagl.
Dazu gehören das Entfernen von:

  • leichten Trennwänden
  • Tapeten  und  Bodenbelägen
  • Abhangdecken
  • Einbauten (Einbauschränke etc)

 

Es wäre hilfreich, wenn Sie beschriftetes Werkzeug mitbringen können.
Darüber hinaus braucht es Hilfe beim Umzug, also etwa beim Ausräumen der Räume oder bei der Einlagerung von Mobiliar. Hinzu kommen sicherlich auch Fahren zum Baumarkt oder Verbringen von Material.

Und, nicht zu vergessen, suchen wir Unterstützung bei der Verpflegung der Freiwilligen.

Gearbeitet wird unter der Woche verstärkt abends (Wer tagsüber kann, sehr gerne!) und an den Samstagen. Selbst wenn Sie nur wenige Male mitwirken können, ist Ihre Unterstützung wichtig.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Gemeindebüro 
(Tel.: 0214 / 860 65 11   oder   gemeinde@remove-this.kirche-kueppersteg-buerrig.de).

Der Umbau geht weiter

Ansicht der Planungen vom Innenhof der KiTa

Das Martin-Luther-Haus ändert sich

Der Umbau der KiTa geht jetzt durch Firmen voran. Wir danken nochmals allen "helfenden Händen", die sich sehr eingebracht haben!

Informationen und auch Bilder finden Sie HIER.

Damit sie einen ersten Eindruck erhalten, sind hier bereits erste Bilder von den Veränderungen. Dies Bautagebuch soll Ihnen die Möglichkeit geben, die Veränderungen mitzuverfolgen:

Samstag, 3. Januar 2015

Hier nur ein GROSSES DANKESCHÖN  und eine Mail unseres Koordinators:

Samstag, 3. Januar 2015, 11:44 Uhr.
Es ist geschafft !!!
Alle Arbeiten sind erledigt und die Baustelle aufgeräumt.
Vielen Dank dafür an alle Beteiligten. Super Arbeit in wirklich sehr kurzer Zeit.
Dieses Ergebnis habe ich beim Start vor 6 Wochen nicht erwartet.
Aber das zeigt, was man mit dem richtigen Einsatz und Motivation alles erreichen kann.
Und Spass hatten wir überwiegend auch dabei "den Bodenbelag klammern wir mal aus:-) "  So etwas ist für mich Gemeindeleben.

Das sagt es doch!

Samstag, 27. Dezember 2014

Bei dder Fußball-WM im Sommer gab es das Banner "Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin." Und vor dem guten Ende der ersten Phase stehen wir nun dank Begeisterung und Disziplin ebenfalls.

Auch zwischen den Jahren waren einige Tatkräftige an der Arbeit. Besonders der sehr gut verlegte Boden wehrte sich intensiv. Dank Körperkraft und zweier Maschinen einer Fachfirma  blieben am Ende nur rund 10 qm übrig.

Diese und letzte Arbeien sollen dann im neuen Jahr nochmals angegangen werden.

Freitag, 19. Dezember

Und sie sehen...   schon eine ganze Menge nicht mehr.

Haben Sie den Flur wiedererkannt - jetzt wird auch den Toiletten zu Leibe gerückt.

NICHT mehr zu sehen sind etwa besonders:  der Fußboden (dank maschinenunabhängigen Körpereinsatzes), die Heizkörper (die deutlich schwerer waren, als manche so dachten - aber keine Chance hatten gegen die Gemeinschaft), die Lampen im Gottesdienstraum oder die abgehängte Decke im Konfi-Raum.

Das Kreuz hatten manche ja bereits in der Zeitung gesehen und "irgendwo" gewähnt. Hier ist es zu sehen.

Morgen geht es dann noch einmal richtig zur Sache... vor dem wohlverdienten Weihnachtsfest.

Übrigens: das Gemeindebüro ist jetzt auch umgezogen. Sie treffen Frau Neupert zu den vertrauten Zeiten im Gemeindezentrum Petruskirche an. Im Foyer des Martin-Luther-Hauses hängt jetzt der Bauplan an der Pinwand.

 

Freitag, 12. Dezember

Tapeten sind nicht schwer, aber Tapeten entfernen kann recht schwierig sein. Nachdem geklärt war, an welchen Stellen dies nötig war, machten sich einige fleißige Helfer daran - und in der Mitte des Raums sehen Sie ein wenig des Ergebnisses.

Schwerer als gedacht waren demgegenüber die Türzargen. Hier zeigte sich, wie sinnvoll es war, einen Aufruf um Hilfe in die Gemeindezeitung zu setzen: bald darauf meldete sich jemand, der nicht nur bereit, sondern auch in der Lage war und bald mit den entsprechenden Maschinen an der Arbeit war.

Es geht gewaltig voran...

Samstag, 6. Dezember 2014

An Nikolaus ging es dann in die ausgeräumte KiTa und den Bereich des Martin-Luther-Hauses, der vorher noch weithin unangetastet geblieben war.

Und sicherlich sehen sie den Unterschied: die Holzverkleidung an Wand und Heizung. Auch manch andere Einbauschränke waren am frühen Nachmittag verschwunden.

Freitag, 5. Dezember 2014

Ein Tag... und es war geschafft!

Sicherlich, die Mitarbeitenden der KiTa hatten viel vorbereitet und manches war auch schon im Haus nebenan. So war die Küche am Vortag eingebaut worden. Aber dann kamen viele Menschen und vom morgens bis abends wurde gearbeitet: die Schränke und Garderoben, Möbel und das Büro und Materialien wurden getragen. (s. Bild1) Abends waren Handwerker-Väter  und -Mütter vor Ort und bohrten und dübelten, bis alles geschafft war. De Räume waren Kinder-bezugsfertig für die nächste Woche.

Übrigens: so sehen dann die "alten" Räume im Martin-Luther-Haus leer aus. 

Es waren gut 20 Personen, die mit anpackten. Super!

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Sie sehen... nichts ist mehr da!

Nach einem anstrengenden Abend und mehreren Fahrten befinden sich die Einrichtungsgegenstände im Kooperationsprojekt mit der Kirchengemeinde St. Stephanus für Offene Jugendarbeit in Bürrig. Damit ist auch dort eine gute Erstausstattung vorhanden.
Die letzten Reste der Theke un ddie Wand zum Leiterzimmer waren schon vorher entfernt worden.

Auch der Flur ist frei und rechts fehlen die Einbauschränke.

Im Kellerraum sieht man vom Billardtisch nur noch erinnernde Eindrücke - wo die Füße standen sind nun runde Abdrücke.

Samstag, 29. November 2014

Im großen Saal ging es an die Wandverkleidungen und dann sollte mit stärkerem Werkzeug auch der Sturz des Altarbereiches entfernt werden. Doch obwohl Männer mit viel Energie dabei waren, hat sich dieser erfolgreich gesträubt. Die roten Klinker sind fort, das Kreuz fehlt, aber der Sturz ist noch da.

Jetzt am Ende der ersten Woche schon einmal:  
Vielen Dank den tatkräftigen Helferinnen und Helfern!

Donnerstag, 27. November 2014

Es sind zwar erst vier Tage, aber das Martin-Luther-haus hat sich sehr verändert. Nach dem Beginn im Jugendhaus waren nun viele im Martin-Luther-Haus tätig. Viele gegenstände wurden eingelagert - und das Holz der Wandverkleidungen fehlt aauf dem Bild unten ebenso wie die Garderobe auf der rechten Seite.

Am Samstag geht es in den großen Saal...

Montag, 24. November 2014

Heute geht es mit ersten Arbeiten los: die Keller im Jugendhaus und Pfarrhaus müssen ausgeräumt werden. Viele Menschen haben mit angefasst, so dass erstaunlich schnell die Container gefüllt werden konnten.

Auf den Bildern sehen Sie den ehemaligen Thekenbereich des Jugendhauses, der kaum mehr steht und einen Kellerraum, dessen Sonnenaufgang schon lange nicht mehr so gesehen wurde.


Neues von der KiTa (Stand Oktober 2013)

Der Rat der Stadt Leverkusen hat in seiner Sitzung am 9. Dezember 2013 die Bewilligung städtischer Zuschüsse zugunsten des U3-Ausbaus der Kindertagesstätte im Martin-Luther-Haus sowie die Übernahme des Trägeranteils für die in diesem Rahmen neu geschaffene dritte Betreuungsgruppe der KiTa beschlossen.

Damit liegen diese Voraussetzung für den unten stehenden Beschluss vor. 

 

Mitteilung des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Leverkusen-Küppersteg-Bürrig zur Kindertagesstätte Martin-Luther-Haus, Alte Landstraße 84 in Küppersteg

In einer Sondersitzung am 30. September hat das Presbyterium den folgenden Beschluss gefasst:

Unter der Bedingung, dass die Stadt Leverkusen die mit Ratsbeschluss vom 13. Februar 2012 bereits bewilligten Fördermittel zur Verfügung stellt (Investitionszuschüsse in Höhe von 308.000 Euro sowie Übernahme des Trägeranteils an den laufenden Betriebskosten für die neu zu schaffende dritte Betreuungsgruppe) und dass der Gesamtverband Evangelischer Kirchengemeinden in Leverkusen einen Betrag von 100.000 Euro gewährt, beschließt das Presbyterium:  

1. Der am 29. Mai 2013 veröffentlichte Beschluss des Presbyteriums, die Kindertagesstätte Martin-Luther-Haus bis zum 31. Juli 2014 zu schließen, wird aufgehoben.

2. Die bisher als Einrichtung nur für Kinder über drei Jahren (Ü3) betriebene Kindertagesstätte wird zu einer Einrichtung auch für Kinder unter drei Jahren (U3) um- und ausgebaut.

3. Die Kirchengemeinde stellt für den Um- und Ausbau der Kindertagesstätte Eigenmittel in Höhe von bis zu 400.000 Euro bereit.

4. Die Zusammenarbeit der Kirchengemeinde mit dem Kirchlichen Verbund Evangelischer Kindertageseinrichtungen und Familienzentren im Kirchenkreis Leverkusen bezüglich der Trägerschaft der Kindertagesstätte wird fortgesetzt. Der Antrag der Kirchengemeinde vom 5. Juli 2013 auf Ausscheiden aus dem Verbund zum 31. Juli 2014 wird zurückgenommen.

Erläuterung:

In Zusammenarbeit von Baufachleuten aus der Elternschaft, engagierten Gemeindeglieder und dem planenden Architekten wurden in der vergangenen Woche detaillierte Kostenschätzungen von Fachunternehmen aus den einzelnen Baugewerken für den Um- und Ausbau der Kindertagesstätte Martin-Luther-Haus vorgelegt.

Das Presbyterium geht auf der Basis dieser Unterlagen davon aus, dass der Umbau der derzeit zweigruppigen Ü3-KiTa zu einer dreigruppigen Einrichtung mit 22 U3-Plätzen Investitionsausgaben von rd. 810.000 Euro erfordern wird.

Die ursprünglichen Kostenschätzungen für den Umbau des Martin-Luther-Hauses werden damit deutlich unterschritten. Sie ließen im Mai 2013 die Finanzierbarkeit des KiTa-Umbaus nach dem Wegfall der Landesfördermittel als nicht durchführbar erscheinen und führten deshalb zum Schließungsbeschluss des Presbyteriums.

Die Kirchengemeinde trägt zur Verringerung der Investitionsausgaben in deutlicher Form bei, indem sie auf die Schaffung eines Raumes für die allgemeine Gemeindearbeit verzichtet, nachdem die bisherigen Räume in den KiTa-Umbau einbezogen werden.

Zur Finanzierung des Um- und Ausbaus der Kindertagesstätte Martin-Luther-Haus will der Gesamtverband Evangelischer Kirchengemeinden in Leverkusen in übergemeindlicher kirchlicher Solidarität einen Betrag von 100.000 Euro zur Verfügung stellen. Zusammen mit den Eigenmitteln der Kirchengemeinde von 400.000 Euro sowie den erhofften städtischen Investitionsfördermitteln von 308.000 Euro ist die Finanzierung des Vorhabens damit voraussichtlich gesichert.

Für die zukünftige Aufnahme von Kindern unter drei Jahren sowie für die Erweiterung um eine dritte Betreuungsgruppe muss die derzeitige Einrichtung und Ausstattung der KiTa ergänzt werden. Die Kirchengemeinde geht davon aus, zumindest einen Teil des zusätzlichen Einrichtungs- und Ausstattungsbedarfs aus Spenden finanzieren zu können. Sie wird zu gegebener Zeit zu Spenden aufrufen.

Das Presbyterium ist dankbar, dass die Kindertagesstätte Martin-Luther-Haus als zentraler Bestandteil der Arbeit unserer Kirchengemeinde nachhaltig, zeitgemäß und bedarfsgerecht weiterbetrieben werden kann.
Ohne das außerordentlich hohe Engagement von Eltern, die hierfür neue Wege aufgezeigt haben, wäre dies nicht möglich gewesen. Das Presbyterium möchte in dem Bewusstsein, dass ein derartiges Engagement von Eltern und Gemeindemitgliedern keine Selbstverständlichkeit ist, allen Beteiligten Respekt und großen Dank aussprechen. Das Selbstverständnis und die Zusammengehörigkeit der Gemeinde sind dadurch nachhaltig geprägt worden.

Zentren

Petruskirche
und Gemeindezentrum
Stresemannplatz 2
51371 Leverkusen

Gemeindebüro
Frau Neupert
(0214) 8 60 65 11

Pfarrer Scholten
(0214) 8 60 64 31

———————————————

Kita u. Familienzentrum
Martin-Luther-Haus

Alte Landstraße 84
51373 Leverkusen

Frau Kunert-vom Hofe (0214) 8 60 65 12