Trauung

Warum eine kirchliche Trauung?

Bei der Trauung wird die Gemeinschaft der Eheleute unter Gottes Wort und Segen gestellt. Die Liebe zwischen zwei Menschen ist ein Geschenk Gottes, der die Menschen geschaffen hat. Dieser Gedanke bestimmt das evangelische Verständnis der Trauung.
In der Trauung empfängt das Paar den Segen Gottes: Gott möge das Paar in seiner Ehe begleiten. Denn es ist alles andere als selbstverständlich, dass zwei Menschen mit ihren je eigenen Träumen und Wünschen, Lebensplänen und -geschichten, Fähigkeiten und blinden Flecken eine feste und lebenslange Beziehung eingehen wollen und können.
Die evangelische Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich der Eheschließung mit Gebet, Liedern, Worten aus der Bibel, Predigt und dem Segen.
Kann ein Paar nur getraut werden, wenn es standesamtlich geheiratet hat?
Ja. Die kirchliche Trauung kann nur stattfinden, wenn das Paar zuvor eine rechtsgültige Ehe eingegangen ist.

Müssen Braut und Bräutigam in der evangelischen Kirche sein, um kirchlich heiraten zu können?

Wenigstens ein Ehepartner muss Mitglied der evangelischen Kirche und konfirmiert sein.

Wo und wann muss man eine kirchliche Trauung anmelden?

Wenn Sie heiraten möchten wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Pötter oder Pfarrer Scholten (Zuständigkeiten). Es ist sinnvoll dies möglichst frühzeitig zu tun, um den Termin auch „sicher“ zu haben.
Vor jeder Trauung werden in der Regel zwei Traugespräche geführt. Dabei geht es uns neben vielen Fragen rund um den Gottesdienst gerade auch um eine persönliche und individuelle Gestaltung.

Gibt es eine ökumenische Trauung?

Nein. Kirchenrechtlich gibt es keine ökumenische Trauung. Es gibt entweder eine katholische Trauung mit evangelischem Beistand oder eine evangelische Trauung mit katholischem Beistand. Die Trauung muss also kirchenrechtlich bei einer der beiden Konfessionen geschlossen werden.

 

Kann bei einem Ehejubiläum ein Gottesdienst stattfinden?

Gerne! Silber-, Goldene und Diamant-Hochzeit sind schöne Anlässe für einen Gottesdienst. Fragen Sie nach!


Was ist bei gleichgeschlechtlichen Paaren, die ihre Partnerschaft haben amtlich registrieren lassen?

Es besteht in unserer Gemeinde die Gelegenheit einer „gottesdienstlichen Begleitung“, in der dem Paar der Segen Gottes zugesprochen wird.